Home · Sitemap · Impressum


Akkreditiert nach
DIN EN ISO/IEC 17 025
DIN EN ISO 15 189
 
Deutsche Akkreditierungsstelle D-ML-17120-01-00 D-PL-17120-01
 
FDA-Registrierung
3002965587
 
Letzte Aktualisierung:
23.07.2014

Lymphozytendifferenzierung in der bronchoalveolären Lavage

Bei Patienten mit unklaren interstitiellen Lungenveränderungen oder unklaren pneumonischen Infiltraten kann die Untersuchung der BAL veranlasst werden. Eine direkte diagnostische Relevanz ergibt sich bei der exogen-allergischen Alveolitis (EAA) und bei der Sarkoidose.

Neben der durchflusszytometrischen Bestimmung des CD4/CD8-Verhältnisses der Lymphozyten in der bronchoalveolären Lavage erfolgt eine mikroskopische Beurteilung der Zellverteilung. Spezielle Färbungen der mikroskopischen Präparate ermöglichen auch den Nachweis lipidbeladener Makrophagen (Fettfärbung) bzw. von Siderophagen (Eisenfärbung).

Material: ca. 10-50 ml BAL, Haltbarkeit: gekühlt ca. 24 Stunden

 

 Seite drucken